Teneriffa Kanarische Inseln

Santa Cruz de Tenerife

Die Inselhauptstadt liegt am Fuße des Anaga-Gebirges im Nordosten Teneriffas. Etwa 220000 Einwohner leben in der Stadt, die das wirtschaftliche und administrative Zentrum der Insel darstellt.

Santa Cruz de Tenerife

Die Innenstadt von Santa Cruz de Tenerife zeigt ein recht modernes Stadtbild. Viele funktionale Bauten mit Glasfassaden finden sich hier. Daneben gibt es aber auch zahlreiche historische Bauwerke. Eine pittoreske Altstadt, wie sie für viele Städte Spaniens typisch ist, kann man in Santa Cruz allerdings nicht finden.

Ausländische Touristen besuchen Santa Cruz eher selten, so dass man hier vor allem Spanier trifft. Ein Tagesausflug aus den Touristenorten in die Inselhauptstadt ist aber für jeden Teneriffa-Besucher empfehlenswert. Im Zentrum der Stadt liegt die Plaza de España, an der die Fussgängerzone mit ihren zahlreichen Geschäften endet.

Santa Cruz de Tenerife

An der weitläufigen Plaza beginnt auch der Hafenbereich. Viele Fracht- und Segelschiffe liegen hier. Zudem laufen große Fähren den zweitwichtigsten Hafen der Kanarischen Inseln an, der einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für Santa Cruz darstellt.

Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Kneipen, Cafés und Museen machen Santa Cruz zu einem interessanten Besuchsziel. Für Wanderurlaub im Anaga-Gebirge ist Santa Cruz der ideale Ausgangspunkt, da man von hier mit verschiedenen Buslinien in kurzer Zeit das Gebirge erreichen kann.

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz hat einen Flughafen, der heute für den Tourismus allerdings nicht mehr die Bedeutung wie früher hat, da die meisten Teneriffa-Urlauber auf dem Flughafen im Inselsüden landen und starten. Über gut ausgebaute Straßen ist Santa Cruz sowohl mit der Nord- als auch mit der Südküste verbunden.

Die Nachbarinsel Gran Canaria liegt nur 60 km entfernt. Mit der Schnellfähre kann man von Santa Cruz aus nach Agaete im Westen Gran Canarias übersetzen. Die Fahrt dauert ca. eine Stunde.