La Palma

Caldera de Taburiente

Im Inselzentrum verlaufen die mächtige Höhenzüge der Cumbre Vieja und Cumbre Nueva. Letzter umschließt einen gewaltigen Vulkankrater, die Caldera de Taburiente.

Die Caldera de Taburiente bildet einen 8 km breiten Talkessel an der Stelle, wo sich in Vorzeit ein mächtiger Vulkankegel erhob. Eine Caldera entsteht, wenn nach Entleerung einer unterirdischen Magmakammer das Gestein über den entstandenen Hohlräumen einbricht.

Caldera de Taburiente

Nur nach Südwesten wird die Caldera durch ein Tal geöffnet, durch das die im Inneren entspringenden Bäche entwässern. Ansonsten umranden steile Felswände den Talkessel. Der Rand der Caldera erreicht fast durchweg Höhen von über 2000 m. Am Nordrand liegen die höchsten Berge La Palmas, der Roque de los Muchachos mit 2426 m Höhe.

Der gesamte Krater ist bereits seit 1954 als Teil eines Nationalparks geschützt. Östlich von El Paso, wo eine Straße zum Aussichtspunkt Mirador Punta de los Roques verzweigt, befindet sich ein Besucherzentrum der Parkverwaltung. Angeschlossen ist ein kleiner botanischer Lehrgarten.

Im Krater

Der Mirador Punta de los Roques bietet einen eindrucksvollen Blick in das Kraterinnere. Er liegt auf der Cumbrecita, dem Höhenrücken auf der Südseite der Caldera. Man kann ihn direkt mit dem Auto ansteuern.

Von dort kann man bis zum Aussichtspunkt de las Chozas wandern, von wo sich ein weiterer Blick in die Caldera eröffnet. Die Wanderung dorthin ist einfach und vermittelt einen Eindruck der typischen Krater-Landschaft, die aus Wäldern der Kanarischen Kiefer besteht, die hier auf dem dunklem Vulkanboden wächst.

Rund um die Caldera

Während sich an den äußeren Kraterflanken oft Wolken stauen und Regen mitbringen, ist es im Inneren des Talkessels meistens trocken und sonnig, da sich die Wolken auflösen, sobald sie die Gebirgskämme erreichen.

Auf einem Teil des Höhengrats verläuft eine Straße. Um mit dem Fahrzeug die höchsten Regionen La Palmas zu erreichen, gibt es einige kurvenreiche, aber gut befahrbare Zufahrtsstraßen ins Gebirge. Zum Beispiel kann man nördlich von Santa Cruz über den Ort Mirca in die Gipfelregionen gelangen.

Hochgebirge, La Palma

Auch der höchste Berg der Insel, der Roque de los Muchachos, ist gut mit dem Auto erreichbar. Es sollte bei Fahrten im Gebirge immer eingerechnet werden, dass man auf den kurvigen Straßen nur langsam vorankommt.

Auf dem Roque de los Muchachos steht ein astronomisches Observatorium, das von einigen europäischen Ländern gemeinsam unterhalten wird. Rund um den Gipfel gibt es einige schöne Wanderrouten.