La Palma

Santa Cruz de la Palma

Die Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma liegt an der Ostküste. Sie stellt das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum La Palmas dar. Santa Cruz hat rund 15000 Einwohnern und macht den Eindruck einer beschaulichen Kleinstadt.

In der Altstadt finden sich zahlreiche historische Bauten, die Santa Cruz zu einer der schönsten Städte der Kanaren machen. Kleine Gassen und Plätze machen den Charme des Stadtzentrums aus. Und immer sind es nur ein paar Schritte von dort bis zum Meer.

Santa Cruz de la Palma

An der Promenade, der Avenida Marítima, steht als ein Wahrzeichen der Stadt eine Hausreihe im typisch kanarischen Baustil mit verzierten Holzbalkonen. Bei gutem Wetter ist von der Promenade aus der Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa zu erkennen.

Wichtigster Warenumschlagsplatz der Insel ist der Hafen von Santa Cruz. Auch die Fähr- und Kreuzfahrtschiffe legen hier an. Hinter dem schmalen Bereich, der von Hafen und Altstadt eingenommen wird, beginnt die Oberstadt, deren Häuser und Gassen sich die Hänge hochziehen.

Balkon im kanarischen Baustil

In der Frühzeit des spanischen Amerikahandels hatte Santa Cruz wegen seiner Nähe zum neuentdeckten Kontinent eine herausragende Stellung und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Häfen Spaniens. Als später Teneriffa diesen Platz einnahm, verlor die Stadt jedoch rasch ihre wirtschaftliche Bedeutung.

Immer wieder versuchten Piraten die Stadt zu plündern, doch im Laufe der Zeit wurde Santa Cruz durch Festungsmauern gesichert und man stellte Kanonen zur Verteidigung auf. Einige Teile der alten Festungsanlagen stehen heute noch, wie das Castillo da la Virgen am Nordende der Innenstadt.