La Gomera

Orte

La Gomera hat rund 22000 Einwohner. Die Insel ist ländlich geprägt, städtisches Flair kann man nirgendwo finden. Neben San Sabastián und Valle Gran Rey, in denen etwa die Hälfte der Inseleinwohner leben, gibt es mehrere kleine Dörfer, die meistens nicht unmittelbar am Meer liegen.

San Sebastián de la Gomera

Die Fähre von Teneriffa bringt die Urlauber zunächst nach San Sebastián de la Gomera, die kleine Hauptstadt der Insel, in der rund 6000 Menschen leben. Der Ort verfügt über eine seiner Größe angemessenen Infrastruktur, einen geschützten Yachthafen und ist touristisch nicht so geprägt wie Valle Gran Rey an der Südküste. Im Zentrum von San Sebastián finden sich einige hübsche Gebäude im kanarischen Baustil. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der ehemalige Festungstturm Torre de Conde in einem kleinen Park am Rande der Innenstadt.

Valle Hermoso

Ortschaft wie Vallehermoso, Alojera, Agulo oder Alajeró sind mit dem Mietwagen gut zu erreichen und lohnen einen Zwischenhalt oder eignen sich als Ausgangspunkt für Wanderungen.

In Valle Gran Rey verbringen die meisten Touristen ihren Urlaub. Der Küstenort befindet sich am Ausgang des gleichnamigen Tals, das mit seinen steilen Flanken zu den beeindruckendsten Regionen der Insel zählt. Rund um den Ort wird intensive Landwirtschaft betrieben.

Ortschaft wie Vallehermoso, Alojera, Agulo oder Alajeró sind mit dem Mietwagen gut zu erreichen und lohnen einen Zwischenhalt oder eignen sich als Ausgangspunkt für Wanderungen.