Kanaren-Flora

Pinus canariensis

Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)

Verbreitung: Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera, El Hierro

Standort: Kiefernwaldzone in Höhen zwischen 900 und über 2000 m

Pinus canariensis

Die Kanarische Kiefer (Pinus canariensis) ist ein bis zu 25 m hoher Nadelbaum mit schuppiper Borke und langen, gebogenen Nadeln. Sie ist Hauptbestandteil der Kiefernwälder, die sich oberhalb der Lorbeerwaldzone ausbreiten. In den kanarischen Kiefernwäldern, die arm an Unterwuchs sind, ist Pinus canariensis oft die einzige Baumart.

Pinus canariensis
Pinus canariensis

Pinus canariensis hat große Bedeutung für den Wasserhaushalt, da die langen Nadeln die Feuchtigkeit aus den Wolken herausfiltern. Auch ist das Holz sehr widerstandsfähig gegen Feuer, so dass die Kanarische Kiefer Waldbrände unbeschadet überstehen kann.

Pinus canariensis