Gran Canaria

Kanarische Inseln

Las Palmas

Mit heute etwa 400000 Einwohnern ist Las Palmas die mit Abstand größte Stadt Gran Canarias und zudem die größte Stadt der Kanarischen Inseln insgesamt. Sie stellt als Insel- und Provinzhauptstadt das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Gran Canarias dar. Trotzdem wird sie von vielen Touristen nur kurz oder gar nicht besucht.

Las Palmas, Stadtzentrum

Las Palmas liegt im Nordosten von Gran Canaria und reicht bis an die Halbinsel La Isleta, die die nordöstliche Spitze der Insel markiert. Über viele Kilometer zieht sich die Stadt mit ihrer dichten Bebauung die Küste entlang. Im Bereich der Landzunge, die die Verbindung zu La Isleta bildet, wird die Inselmetropole sogar beidseitig vom Meer umschlossen.

Neben der historischen Altstadt, der Vergueta, ist der weiter nördlich gelegene Stadtteil Santa Catalina das pulsierende Zentrum der Stadt. Hier befindet sich der Hafen, aber auch ein ausgedehnter Badestrand.

Santa Catalina

Anders als auf der sonnenbeständigen Südseite Gran Canarias sind die meisten Besucher am Strand von Santa Catalina Einheimische.

Santa Catalina

Mit einer Länge von etwa 2,5 km erstreckt sich ein schöner Sandstrand in einer weitläufigen Bucht auf der Westseite der Landzunge, die Las Palma mit der Halbinsel La Isleta verbindet. Man kann den ganzen Bogen auf der Promenade entlanglaufen und in einem der Restaurants oder Cafés mit Meeresblick verweilen. In Santa Catalina gibt es zahlreiche Hotels, so dass sich dieser Stadtteil für einem längeren Aufenthalt anbietet. Neben den Bademöglichkeiten gibt es Einkaufszentren, Parks, viele Geschäfte und Restaurants.

Auf der Ostseite von Santa Catalina liegt der Hafen, der eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung für die Insel hat und zu den bedeutendsten Häfen Spaniens gehört.

Hafen, Las Palmas

Neben dem Güterumschlag und einem militärischen Bereich dient die weitläufige Anlage als Anlegeplatz für unzählige private Segel- und Motorboote. Außerdem gibt es von hier Fährverbindungen zu den anderen kanarischen Inseln und zum spanischen Festland.

Vergueta - die historische Altstadt

Ein gänzlich anderes Bild als die modernen Stadtviertel vermittelt das historische Zentrum Las Palmas, die Vergueta. Im Mittelpunkt liegt die Plaza de Santa Ana mit der gleichnamigen, fünfschiffigen Kathedrale, deren Baubeginn in das 15. Jahrhundert zurückreicht.

Um die Kathedrale und Plaza herum gruppiert sich die Altstadt mit historischen Gebäuden und engen Gassen. Zahlreiche Bauten aus früheren Jahrhunderten sind erhalten geblieben. Die an der Plaza liegen Häuser werden heute größtenteils durch die Inselregierung genutzt.

Vergueta

Direkt neben der Kirche befindet sich das Casa de Colón (Kolumbus-Haus). Dieses prachtvolle, im kanarischen Baustil errichtete Haus mit seiner verzierten Fassade ist von Christoph Kolumbus zwar nie bewohnt worden, trotzdem wurde es nach ihm benannt. Zumindest gilt es als ziemlich sicher, dass der Entdecker der Neuen Welt einmal zu Reparaturarbeiten an einem seiner Schiffe Gran Canaria angesteuert hat.