Portugal-Spanien-Seiten

Funchal

Funchal, die Hauptstadt Madeiras, hat rund 45000 Einwohner. Rechnet man allerdings den gesamten Ballungsraum um Funchal dazu, so kommt man auf mehr als 100000 Einwohner.

Gegründet wurde die Stadt 1421 durch João Gonçalves Zarco, der im Auftrag Heinrich des Seefahrers die afrikanische Küste und den Atlantik erkundete. Der Name Funchal stammt von den großen Mengen Fenchel (port. funcho), der dort zu Beginn der portugiesischen Besiedlung wuchs.

Altstadt von Funchal

Das Stadtzentrum Funchals kann man bequem zu Fuß erkunden. Es erstreckt sich etwa vom Blumen- und Obstmarkt (Mercado dos Lavradores) im Osten bis zum Park Santa Catarina im Westen. Die Hotelzone, in der die Mehrheit der Touristen unterkommt, schließt sich westlich an die Innenstadt an.

Funchal

Neben dem Blumen- und Obstmarkt gehören die Kathedrale Sé und das Rathaus zu den Sehenswürdigkeiten. In Nähe des Hafens befindet sich das ehemalige Fort São Lourenço. Errichtet wurde die Festung, um sich gegen die Überfälle französischer Piraten im 16. und 17. Jahrhundert zu schützen.

Mercado dos Lavradores

Der Hafen Funchals ist die Anlaufstelle für die Versorgungsschiffe, die aus Portugal kommend fast alle Güter über den Atlantik herbringen, die auf Madeiras benötigt werden. Außerdem legen hier die großen Kreuzfahrtschiffe an, die Tagestouristen in die Stadt bringen.

São Lourenço

Auch wenn in den frühen Abendstunden und am Wochenende eine rege Betriebsamkeit im Zentrum von Funchal herrscht, so ist das Verkehrs- und Besucheraufkommen generell aber nicht mit Großstädten vergleichbar. Dafür ist Funchal zu klein.

Weitere Links zum Thema Madeira

Monte

Monte

Das Städtchen Monte auf der Atlantik-Insel Madeira liegt oberhalb von Funchal und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen auf der Insel.

Curral das Freiras

Curral das Freiras

Der Ort Curral das Freiras liegt am Grunde eines tiefen Talkessels im Inneren der Insel Madeira. Die Erosion der weichen Vulkangesteine hat hier schroffe [...]