Fuerteventura

Reiseziel Kanarische Inseln

Unterwegs auf Fuerteventura

Fuerteventura ist im Landesinneren nur dünn besiedelt. Die moderne Infrastruktur ist vor allem auf die wachsenden Küstenregionen ausgerichtet. Wer die Insel erkunden möchte, sollte über einen Mietwagen nachdenken. Mietwagen sind günstig und sollten schon von Deutschland aus gebucht werden.

Es gibt einige Buslinien, die die wichtigsten Orte verbinden, z.B. Morro Jable und Puerto del Rosaio oder Corralejo und El Cotillo. Sicher ist es auch eine Option, das Ziel eines Tagesausfluges mit dem Bus zu erreichen. Grundsätzlich aber ist man mit dem Mietwagen wesentlich unabhängiger. Landschaftlich schöne Stellen sind eben nicht immer da, wo sich eine Bushaltestelle befindet.

Straße auf Fuerteventura

Die Hauptverkehrswege sind generell in einem guten Zustand. Unbefestigte Pisten sollte man nicht benutzen. Angenehm ist, dass die Verkehrsdichte im Vergleich zu Deutschland gering ist. So ist Autofahren auf Fuerteventura sehr entspannend.

Die Benzinpreise auf den Kanarischen Inseln sind aus steuerlichen Gründen wesentlich geringer als in Deutschland. Bedenken sollte man bei längeren Fahrten, dass das Tankstellennetz recht dünn ist.

Straße bei Corralajo

Aufpassen muss man vor Ziegen, die frei in der Landschaft herumlaufen und auch mal auf die Straße gelangen können. Vor Corralajo ist bei Durchfahrt des Dünengebietes mit Sandverwehungen zu rechnen. Der Sand wird aber regelmäßig beseitigt und stellt kein wirkliches Hindernis dar.